«Tsigni»

Fleischgericht aus Eritrea und Äthiopien

Schwierigkeitsgrad:    normal

Arbeitszeit:                 ca. 30 Minuten

 

Zutaten für 4 Portionen:
1 kg    Rindfleisch
4         grosse Zwiebeln
5 EL    Ghee
1 EL    Gewürzmischung (Berbere)
3         Knoblauchzehen
1 Dose gehackte Tomaten (oder 3-4 Fleischtomaten)
           Salz



 

Zubereitung
Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und im zerlassenen Ghee braun anbraten. Berbere-Gewürz dazugeben und gut vermischen, damit es nicht anbrennt. Sofort mit den Pizzatomaten ablöschen. Wenn frische Tomaten verwendet werden, zusätzlich mit einer kleinen Tasse lauwarmem Wasser ablöschen und köcheln lassen.
Die klein gehackten Knoblauchzehen dazugeben. Mit Salz abschmecken. Alles bei geringer Hitze köcheln lassen, bis sich die Zutaten gut miteinander verbunden haben (ca. 15 - 20 min), dabei regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden (etwas kleiner als Gulasch, da mit den Fingern gegessen wird) und dazugeben. Bei geringer Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen, regelmäßig umrühren.

Schmeckt sehr gut mit Couscous oder dem typisch ostafrikanischen «Indschera» Fladenbrot.

Berbere ist sehr scharf, man sollte es für europäische Gaumen eher sparsam dosieren. Falls das Rindfleischragout doch zu scharf ausgefallen ist, einfach einen Becher Naturjogurt mit auf den Tisch stellen.

 

Tsigni
Fleischgericht aus Eritrea und Äthiopien