Kochbuch: Fair Taste Integrationsspezialitäten


Vernissage 11.12.19

Sie sind herzlich eingeladen zur Vernissage unseres Kochbuches «Fair Taste», eine liebevoll kuratierte Sammlung von Rezepten, die Ihnen den Geschmack der Welt auf die
Teller zaubert. Lassen Sie sich inspirieren und geschmacklich in ferne Länder transportieren.

20 Jahre scharfsinnige Rezepte


Exotische Speisen versüssen manch Einem das Fernweh. Anderen lindern sie das Heimweh: Im Schulrestaurant la CULTina zaubern geflüchtete Menschen den Geschmack ihrer Heimat auf die Teller.

Unser Kochbuch wird nicht nur eine Auswahl der über 2000 bisher im Restaurant laCULTina angeboten Mahlzeiten zum Nachkochen beinhalten, sondern Sie werden auch ehemalige Teilnehmende und ihre «Rezepte» für den Weg einer beruflichen Integration kennenlernen. Zudem erzählen wir in unserem Buch auch spannende Hintergründe über längst in unserem Alltag integrierte Lebensmittel und Gewürze.

Jetzt bestellen!

Als Geschenk oder für in die eigene Küche – unser Kochbuch kannst du jetzt gleich bestellen!
Einfach das Formular ausfüllen und an info@lacultina.ch senden.

Alltag Migration


Unser kulinarischer Alltag ist geprägt durch das Thema Migration und Integration, dies sowohl zu Hause, als auch in der Gastronomie.

Europas Küchen wären nicht so schmackhaft, hätten Händler vor Jahrhunderten den langen Weg übers Meer oder die Seidenstrasse nicht auf sich genommen, um exotische Gewürze oder Gemüse zu verkaufen. Ohne die spanischen Entdecker und Eroberer müssten wir heute auf unsere Rösti verzichten und das Fondue hätte weniger Würze, wenn der Pfeffer fehlen würde. Wir alle besuchen immer wieder bewusst Restaurants, wo wir auf die Genüsse ferner Welten stossen, eingehüllt in exotischen Gerüchen lässt es uns in diese Welten eintauchen und gibt uns manchmal auch das Gefühl, für eine kleinen Moment «in den Ferien» zu sein. In diesem Sinne ist sowohl in unserem kulinarischen Alltag, wie auch in der Gastronomie schon lange «Einheimisches» und «Fremdes» zu einer Einheit geworden. Hier konkurriert oder stört sich beides nicht. «Einheimisches» und «Fremdes» ergänzt sich, erweitert das kulinarische Angebot und motiviert uns, «Neues» zu entdecken und auszuprobieren. Genau das haben wir in unserem Restaurant laCULTina in den vergangenen Jahren jeden Tag sowohl im gastronomischen Bereich im Rahmen unserer Tätigkeiten, im Zusammenhang der Förderung der Integration geflüchteter Menschen aber auch mit unseren treuen Gästen erleben können. Dafür sind wir sehr stolz und auch dankbar.